Glossar der wichtigsten Begriffe aus der Heilpraxis

A
Akupunktur: Eine Behandlungsmethode der traditionellen chinesischen Medizin, bei der durch das Einstechen von Nadeln in bestimmte Körperpunkte der Fluss des Qi (Lebensenergie) beeinflusst wird, um Gesundheitsprobleme zu behandeln.
Anthroposophische Medizin: Eine integrative medizinische Richtung, die auf den Lehren von Rudolf Steiner basiert und Körper, Seele und Geist in den Behandlungsprozess einbezieht.
B
Bach-Blütentherapie: Eine alternative Behandlungsmethode, die auf der Verwendung von 38 Pflanzenessenzen basiert, um emotionale und psychische Ungleichgewichte zu korrigieren.
C
Chiropraktik: Eine Form der manuellen Therapie, die sich auf die Diagnose, Behandlung und Prävention von Störungen des Bewegungsapparates, insbesondere der Wirbelsäule, konzentriert.
D
Diätetik: Die Wissenschaft von der Ernährung und ihrer Bedeutung für die Gesundheitsförderung und Krankheitsprävention.
E
Elektroakupunktur: Eine Variante der Akupunktur, bei der durch die eingeführten Nadeln ein schwacher elektrischer Strom geleitet wird, um die therapeutische Wirkung zu verstärken.
F
Fußreflexzonenmassage: Eine Therapieform, die davon ausgeht, dass bestimmte Bereiche am Fuß Reflexzonen darstellen, die mit anderen Teilen des Körpers korrespondieren und durch Massage beeinflusst werden können.
G
Ganzheitliche Medizin: Ein Behandlungsansatz, der den Menschen als Einheit von Körper, Geist und Seele betrachtet und darauf abzielt, das Gleichgewicht wiederherzustellen.
H
Homöopathie: Eine alternative Medizinrichtung, die auf dem Prinzip „Ähnliches möge durch Ähnliches geheilt werden“ basiert und stark verdünnte Substanzen zur Behandlung verwendet.
I
Iridologie: Die Untersuchung der Iris des Auges, um Rückschlüsse auf die Gesundheit und mögliche Erkrankungen des Körpers zu ziehen.
K
Kinesiologie: Eine Therapieform, die Muskeltests verwendet, um Ungleichgewichte im Körper zu diagnostizieren und zu behandeln.
M
Moxibustion: Eine Behandlungsmethode der traditionellen chinesischen Medizin, bei der Heilkräuter an Akupunkturpunkten verbrannt werden, um Wärme zu erzeugen und den Qi-Fluss zu stimulieren.
N
Naturheilkunde: Ein Sammelbegriff für verschiedene Behandlungsmethoden und Therapien, die auf natürlichen Mitteln und Prinzipien basieren.
O
Osteopathie: Eine manuelle Therapieform, die sich auf die Behandlung des Bewegungsapparates konzentriert, mit besonderem Fokus auf die Körperstruktur und deren Einfluss auf die Gesundheit.
P
Phytotherapie: Die Behandlung von Gesundheitsproblemen mit pflanzlichen Arzneimitteln.
Q
Qi: In der traditionellen chinesischen Medizin das Konzept der Lebensenergie, die durch den Körper fließt und für Gesundheit und Vitalität verantwortlich ist.
R
Reiki: Eine Form der Energieheilung, bei der durch Auflegen der Hände die universelle Lebensenergie übertragen wird, um Heilung und Gleichgewicht zu fördern.
S
Schüssler-Salze: Eine homöopathische Therapieform, die auf der Verwendung von 12 Mineralsalzen basiert, um biochemische Ungleichgewichte im Körper auszugleichen.

Spagyrik: Eine Therapieform, die auf den Prinzipien der Alchemie basiert und pflanzliche, mineralische sowie tierische Ausgangsstoffe durch Fermentation, Destillation und andere Prozesse verarbeitet, um Heilmittel zu gewinnen.
Shiatsu: Eine japanische Form der Körpertherapie, die sich auf Druckpunktmassage entlang der Energielinien des Körpers konzentriert, um den Fluss des Qi zu harmonisieren.
T
Traditionelle Chinesische Medizin (TCM): Ein ganzheitliches medizinisches System, das Akupunktur, Kräutermedizin, Ernährungslehre, Qi Gong und Tai Chi zur Prävention und Behandlung von Krankheiten einsetzt.
Tuina: Eine Form der chinesischen manuellen Therapie, die Techniken wie Kneten, Reiben, Drücken und Streichen verwendet, um den Fluss des Qi in den Meridianen zu fördern.
U
Urtinktur: Eine alkoholische Lösung, die durch das Einlegen und Ausziehen von frischen Pflanzen oder deren Teilen hergestellt wird und als Grundlage für homöopathische Verdünnungen dient.
V
Vitalstofftherapie: Die Verwendung von Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und anderen Nährstoffen in therapeutischen Dosen zur Vorbeugung und Behandlung von Krankheiten.
W
Wirbelsäulentherapie nach Dorn: Eine sanfte manuelle Therapie zur Korrektur von Fehlstellungen der Wirbelsäule und der Gelenke.
Z
Zungendiagnostik: Ein Diagnoseverfahren, besonders in der Traditionellen Chinesischen Medizin, bei dem Farbe, Form und Belag der Zunge betrachtet werden, um Rückschlüsse auf die Gesundheit und das Vorliegen von Krankheiten zu ziehen.
Zytotherapie: Die Behandlung von Krankheiten und die Förderung der Gesundheit durch pflanzliche Präparate, die auf der Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse ausgewählt und angewendet werden.

Wichtiger, juristisch notwendiger Hinweis:

Alle hier aufgeführten Maßnahmen beruhen auf Therapien, die von der Schulmedizin nicht anerkannt werden. Jeder, der eine solche Behandlung durchführt, tut es in der Kenntnis, das die Therapien nicht “wissenschaftlich nachgewiesen” sind.

030 120 74 380